Skip to main content


Zutaten: Zucker, Kakaomasse (50%), Milchzucker, Weizenmehl, Vollmilchpulver, Magermilchpulver, Butterreinfett, Sahnepulver, Butter (1,4%)
Kann Spuren von Analysis und Geometrie enthalten.

65-titel-loft

Wie Beyoncé zum Diracstoß führt

Rike arbeitet weiter an ihrem Game. Sie hat für ihre aussichtsreiche Arbeit ein Loft finanziert bekommen. Sie will ihren virtuellen Haupthelden eine realistische und physikalisch begründete Ego-Perspektive bzw. Kamera geben. Dazu versucht sie, die Maxwellgleichungen für das elektrostatische Feld zu lösen:

\(\bigtriangledown \cdot E = \frac{\rho}{\epsilon_0}\)

Denn Max und Rike haben herausgefunden, dass das Feld \(E\) damit für jeden Raumpunkt \(P\) die Kamerarichtung richtig beschreibt, so wie Kameramänner das machen würden, wenn \(\rho\) die Raumladungsdichte ist für eine negative Ladung im Zielpunkt und einer positiven Ladung  beim Startpunkt der Kamera.

In gekrümmten Räumen haben sie die Horizontmethode gefunden. Die ist konstruktiv. Doch als die Situationen komplexer werden, kommt Rike nicht weiter. So hat sie Antonija von der Moskauer Lomonossow Universität nach Lemgo geholt.
(mehr …)

Weiterlesen

56_titel_bega

Wie Effi Briest mit der Turingmaschine zusammenhängt

Rike und Paula treffen sich an den neuen Bega-Terassen. Heute sollte Paula ihre Hausarbeit zum Spannungsfeld Individuum - Gesellschaft  (Effi Briest) zurückbekommen. Sie hat einen Test über die Korrektheit ihrer Verteilung (Zipf) erbracht. Dazu hat sie 222 Wörter der häufigsten Wörter aus Effi Briest als Stichprobe verwendet. Außerdem hat sie sowohl große Gemeinsamkeiten im Gebrauch der Wörter der deutschen Sprache als auch einige Besonderheiten festgestellt.

Rike Hi Paula, alles klar?

Paula Naja, Herr Grimm hat alles gelesen und hat sich schlau gemacht, schon komisch, mit einem Deutschlehrer über Mathe zu reden....

(mehr …)

Weiterlesen

55-titel-wald

Wie Effi Briest fast am Kolmogorow-Smirnow-Test scheitert

Rike hat noch Semesterferien, Paula muss zur Schule. Paula soll heute ihre Effi-Briest-Hausarbeit zurückerhalten. Rike holt sie mit ihrem Auto ab, sie nutzen die ersten Sonnenstrahlen und fahren mit Rikes Auto ins Grüne. Sie finden ein sonniges Plätzchen auf einem Baumstamm. Paula sieht etwas verzweifelt aus.

Rike Paula, lass mich raten! Du musst doch Effi Briest lesen!

Paula Nein! Wir haben die Arbeiten zurückbekommen. Herr Grimm hat viel erzählt, und die meisten haben die Sachen so gemacht, wie das so erwartet wird, …

Rike Und Deine Arbeit?

Paula Ich sollte am Schluss der Stunde zu ihm kommen und er hat mir erklärt, dass er nicht so begeisert über meine Analyse von Fontanes Wortschatz ist. Er hat mich gefragt, ob ich wohl glaube, dass man ein literarisches Werk mit Formeln behandeln kann.

(mehr …)

Weiterlesen

54_titel_effi-01

Wie das zipfsche Gesetz Paula in Deutsch hilft

Rike ist zu ihrer jüngsten Schwester Paula gekommen. Auf dem Tisch liegt Effi Briest. Paula hat in der Schule Effi Briest und soll eine kleine Hausarbeit über das Spannungsfeld Individuum und Gesellschaft schreiben, und zwar so, wie das bei Effi Briest vorkommt. Paula ist ziemlich wütend. Sie möchte Effi Briest nicht lesen, nach den ersten Seiten hat sie aufgegeben. Es ist ihr alles so fremd... Sie fragt Rike um Rat.

Rike Hmm, Effi Briest? Ich schau mal im Netz.... Aaaah, es gibt was Interessantes. Die Verteilung der Wörter in Effi Briest folgt dem zipfschen Gesetz.

(mehr …)

Weiterlesen

33-titel-florenz

Wie geht der Zufall in Florenz?

Max und Rike sitzen auf einer Treppe in Florenz und essen Melone. Sie sind beeindruckt vom Palazzo Medici Riccardi. Trotz der vielen Besucher hat es seinen Charme und seinen Glanz erhalten. Es ist ungefähr so, wie in Assassin‘s Creed II.

Max Ich kann mir nicht vorstellen, so reich wie die Familie Medici zu sein.

Rike Die Medici hatten das erste große Bankhaus. Sie hatten eine Rechnungsführung, die wir heute nachahmen und Filialen in ganz Europa.

Max Wie kam es, dass sie dennoch untergegangen sind?
(mehr …)

Weiterlesen