Skip to main content


Zutaten: Zucker, Kakaomasse (50%), Milchzucker, Weizenmehl, Vollmilchpulver, Magermilchpulver, Butterreinfett, Sahnepulver, Butter (1,4%)
Kann Spuren von Analysis und Geometrie enthalten.

65-titel-loft

Wie Beyoncé zum Diracstoß führt

Rike arbeitet weiter an ihrem Game. Sie hat für ihre aussichtsreiche Arbeit ein Loft finanziert bekommen. Sie will ihren virtuellen Haupthelden eine realistische und physikalisch begründete Ego-Perspektive bzw. Kamera geben. Dazu versucht sie, die Maxwellgleichungen für das elektrostatische Feld zu lösen:

\(\bigtriangledown \cdot E = \frac{\rho}{\epsilon_0}\)

Denn Max und Rike haben herausgefunden, dass das Feld \(E\) damit für jeden Raumpunkt \(P\) die Kamerarichtung richtig beschreibt, so wie Kameramänner das machen würden, wenn \(\rho\) die Raumladungsdichte ist für eine negative Ladung im Zielpunkt und einer positiven Ladung  beim Startpunkt der Kamera.

In gekrümmten Räumen haben sie die Horizontmethode gefunden. Die ist konstruktiv. Doch als die Situationen komplexer werden, kommt Rike nicht weiter. So hat sie Antonija von der Moskauer Lomonossow Universität nach Lemgo geholt.
(mehr …)

Weiterlesen

63_titel_weltall

Wie projektive Räume die Zeit beschreiben

Max Wenn man hier so steht, fühlt man sich richtig gut. Man denkt, das Weltall ist freundlich, es passiert nichts Schlimmes, und wir können verstehen, was um uns herum passiert, wenn wir uns Mühe geben oder fragen.

Rike Max, der Romantiker! Globale Erwärmung, Verbrauch der Resourcen, Luftverschmutzung, Viren, Krankheiten... noch nie was davon gehört?

Max Hey Rike, das Weltall ist doch so groß, es wird Lösungen geben! Lass uns doch hoffen, wir machen es besser als die Generationen vor uns!

Rike Hey Max, es ist gar nicht klar, wie groß das Weltall ist. Es wird immer größer, wenigstens mit unserer Erkenntnis und unserem technischen Fortschritt. Es wird immer mehr entdeckt. Und doch bleibt unklar, was “dahinter” ist. Manche Welten können wir nie erfahren, weil sie sich von uns wegbewegen, oder sie sind schon soweit entfernt, dass sie auch mit Lichtgeschwindigkeit nicht erreicht werden. Aber es gibt ein optimistisches Weltmodell von Stephen Hawking und Roger Penrose, das kann ich Dir mal erklären.

(mehr …)

Weiterlesen

61-titel_schneiderin

Wie viel Geometrie braucht eine Schneiderin?

Carli besucht Max und Rike in Lippe. Sie haben sich in Leipzig kennengelernt. Sie stehen um einen großen Tisch, Carli zeigt ihre Entwürfe.

Max Carli, hi! Schön, dass Du gekommen bist. Osterferien! Aaaah! Hast Du den Aufnahmetest für Deine Lehrstelle geschafft?

Carli Hab' ich nicht! Ich habe den Test gemacht, und es ist rausgekommen, dass ich, höre!, als  Maschinen- und Anlagenführerin Textiltechnik geeignet bin. Ich möchte aber lieber Schneiderin werden.

(mehr …)

Weiterlesen

51_titel_mac

Wie geht die diskrete Welt?

Max hat ein total unscharfes Foto mitgebracht und fragt Rike, ob es ein Filter gibt, um etwas darauf zu erkennen. Rike ist ja schon im höheren Semester und kennt sich gut in Bildverarbeitung aus.

Rike Hey Max, wie schaffst Du das immer wieder, so schwierige Probleme zu finden?

Max Tja…

Rike Das ist komplexer als Du glaubst. Wir müssen erst die richtigen Räume und Abbildungen festlegen, bevor wir eine Formel aufschreiben können.

(mehr …)

Weiterlesen

50-titel_weihnachten

Wie hamiltonsche Quaternionen quadratische Gleichungen lösen

Rike und Max und ihre Assassin's Creed-Weltreise-Bekanntschaften machen eine kleine Weihnachtsfeier in Lemgo. Auch Aaron aus Israel ist gekommen und erzählt, was nach seinem Sommer passiert ist.

Aaron Im Sommer habe ich das Wise Observatory betreut, das habt ihr ja gesehen, und bin oft am Meer gewesen. Danach haben wir in unserer Gruppe versucht, weiter ultra-kalte Materie zu untersuchen, so wie Charlotte wollten wir auch eine Art Vereinigung zweier Theorien finden: atomare Vorgänge und astronomische. Aber irgendwie ging es da nicht weiter.
(mehr …)

Weiterlesen