Skip to main content


Zutaten: Zucker, Kakaomasse (50%), Milchzucker, Weizenmehl, Vollmilchpulver, Magermilchpulver, Butterreinfett, Sahnepulver, Butter (1,4%)
Kann Spuren von Analysis und Geometrie enthalten.

IV_22_titel_kacheln

Wie funktionieren Zufallszahlen in der Computergrafik

Ben und Rike gefällt es in Berlin. Ihre Wohnung im Hinterhaus ist bezahlbar, hier bleiben sie. Ben richtet eine kleine Kochecke ein und bringt Kacheln an. Dazu hat er ein Muster gezeichnet und die Abstände fixiert. Doch am Ende sieht so eine Küche in der Altbauwohnung nicht wie eine Designerküche aus. Irgendwie ist nicht alles so rechtwinklig geworden wie geplant. Rike bewundert lachend Bens Werk. (mehr …)

Weiterlesen

IV_20_titel_panomara_berlin-bei-nacht

Wie Ben Zufallszahlen berechnet

Rike und Ben wollen gern mal Berlin von oben sehen. Fernsehturm? Aussichtsterrasse des Park Inn am Alex? Sie entscheiden sich für die Aussichtsterrasse.

Ben Boah, ist das schön! Die vielen Lichter! Was meinst Du, Rike, bilden die ein Muster?

Rike Naja, die meisten sind deterministisch angebracht und eingeschaltet.

Ben Rike, dann schreib‘ mir doch mal eine Formel dafür auf!

Rike Bist Du verrückt?

Ben Siehste, dann kann man das doch ganz gut mit dem Zufall simulieren. Ach, Rike, nenn‘ mir doch mal eine zufällige Zahl zwischen 1 und 10!

Rike 10 (mehr …)

Weiterlesen

IV_10_titel_haeufigkeit

Die Shannon-Formel zum Informationsgehalt

Rike und Ben sind in Berlin angekommen. In ihrem Institut für KI gibt es flache Hierarchien, nicht so wie an der Uni, wo ein „weiser“ Prof. die Themen bestimmt. Jetzt erarbeiten sich alle das Wissen zusammen und tauschen sich darüber aus.

Sie fangen mit Text an und fragen, ob ein Text einen Informationsgehalt hat. Das ist schwer zu beantworten, man muss es auf Wörter und Buchstaben herunterbrechen. Rike soll einen kleinen Vortrag darüber halten. Sie sucht viele Bücher über Information in Texten zusammen, sie vergisst ihre Umgebung, gedankenverloren sitzt sie inmittten eines unaufgeräumten Bücherstapels bis Ben kommt und ihr hilft.

(mehr …)

Weiterlesen

beitrag_III_01-titel_traktor

Wie Schwerpunktberechnung vor Schaden schützt

Rike hat ihr Game nun beendet und muss ihr Loft räumen. Sie hat sich rechtzeitig um einen neuen Job gekümmert und hat Anschluss an die Startup-Szene in Bielefeld gefunden. Heute nun zieht sie von Zuhause aus. Max hilft ihr natürlich. Sie haben einen kleinen Lieferwagen gemietet. Doch auf der Landstraße nach Bielefeld gab es eine unübersichtliche Stelle mit einer blöden Linkskurve, plötzlich war dann Gegenverkehr und sie mussten ausweichen. (mehr …)

Weiterlesen

24_II-baum_titel

Horizont als Zufallsweg II

Im Beitrag Horizont als Zufallsweg haben wir geometrische und topologische Eigenschaften der Horizontkurve untersucht. Der Horizont wurde als Weg vom linken zum rechten Bildrand verstanden. Fotografische Eigenschaften (wie Fokus, Auflösung und Objektiv) wirken sich auf die Glattheit der Kurve aus. Alle Beispiele hatten einen zusammenhängenden Weg von A nach B. Dieser Weg kann sich möglicherweise selbst berühren. (mehr …)

Weiterlesen

beitrag_20-titel-feuerwehr_02

Die Feuerwehrfunktion

Rike und Charly haben wieder Matheschulbücher angeschaut. Sie genießen nun den Sonnenschein an der Nordsee während Max wieder seine Strecke (2 x 8 km) am Strand joggt. Als sie das Feuerwehrauto sehen, fällt Charly die unglückliche Feuerwehraufgabe ein. Und die geht so:

Lukas ist Mitglied der freiwilligen Feuerwehr. Das neue Tanklöschfahrzeug enthält einen Wasservorrat von 2000 l. Bei einem Feuerwehreinsatz werden pro Minute 125 l aus dem Tank gepumpt. Lukas überlegt, wie lange der Vorrat reicht.

(mehr …)

Weiterlesen

17_hawking-radiation_title

Hawkings schwarze Löcher

Letzte Woche, am 14.3. (Pi Day), erhielten wir die Nachricht vom Tod Stephen Hawkings. Fernsehen, Radio, Medien, Journalisten und Spezialisten aus aller Welt würdigten sein Leben, seine Forschungsergebnisse, sein Engagement für eine bessere Welt und seine Bemühungen zur Popularisierung physikalischer Ergebnisse. Sie diskutierten sein Leben sowie seine Krankheit. Auch wir denken an ihn.

(mehr …)

Weiterlesen